Gartentechnik – Alles rund um Gartentechnik


Willkommen

Gartengeräte werden von jedem Hobbygärtner und auch Profigärtner benötigt. Dabei beginnt man bei den kleinen Gartengeräten, wie Spaten, Hacke, Harke und dem Pflanzholz. Weiter führt die Gartentechnik dann zu technischen Geräten, wie Rasenmähern bis hin zum Häcksler.

Die bekannteste Technik im Garten ist der Rasenmäher. Diesen gibt es in vielen Ausführungen und Modellen. Am beliebtesten sind Benzinrasenmäher, da sie unabhängig sind. Doch auch Elektrorasenmäher werden gern gekauft.

Rasentraktor

Rasentraktor

Ein echtes Highlight in der Gartentechnik ist der Rasentraktor. Er ist bequemer zu handhaben als ein Rasenmäher und mäht auch mühelos größere Flächen. Dabei kann man den Rasentraktor nicht nur im Sommer verwenden. Er eignet sich mit den passenden Anbauteilen auch sehr gut im Winter als Schneeschieber oder Schneefräse.

Ein unverzichtbares Gerät in der Gartentechnik ist auch die Heckenschere. Diese gibt es sowohl in manueller als auch in elektrischer Ausführung. Auch Kettensägen gehören nicht nur in die Forst-, sondern auch in die Gartentechnik.

Häcksler sind besonders gut geeignet für die Kompostierung. Sie zerhacken mühelos auch dicke und sperrige Sträucher und Äste in kleinste Bestandteile. Hierbei kann man wählen zwischen elektrischen und benzinbetriebenen Modellen.

Gerade im Herbst ist der Laubsauger ein sehr erleichterndes Hilfsmittel. So muss man nicht mühsam alle Blätter mit dem Rechen zusammenharken, sondern kann sie einfach mit dem Laubsauger aufsammeln. Dabei werden die Blätter auch gleich noch zerkleinert um gleich auf dem Kompost zu landen.